• Linnich - Tetz
  • Einfamilienhaus
  • 94 m²
  • 4 Zimmer
  • 3  Schlafzimmer
  • 2  Badezimmer
122.000,00 EUR

Erfüllen Sie sich Ihren Traum vom Eigenheim…!!!

Dieses im Jahr 1964 erbaute freistehende Einfamilienhaus ist für eine Familie ideal aufgeteilt.

Die Wohnfläche von ca. 94 m² verteilt sich insgesamt über 2 Etagen.

Im Erdgeschoss befindet sich ein großzügiges Wohn-/ Esszimmer, eine Küche welche im Preis inkludiert ist, eine Diele und ein barrierefreies Badezimmer. (ebenerdige Dusche, WC, Waschbecken)

Das Obergeschoss beherbergt drei Schlafzimmer, einen Flur und ein weiteres Badezimmer. Das Badezimmer ist mit Badewanne, Waschbecken und WC ausgestattet.

Das nicht ausgebaute Dachgeschoss wird derzeit als Speicher genutzt

Das Haus ist vollunterkellert und bietet viel Platz um Ihre Vorräte zu verstauen. Der Keller ist von außen über eine Treppe begehbar und komplett gefliest.

Diese Immobilie liegt in einer ruhigen Anliegerstraße, was Ihren Kindern einen idealen Platz zum Aufwachsen bietet. Der rückwärtige Garten dient mit einem Grillplatz und der vorhandenen Terrasse als Rückzugsort nach stressigen Tagen.
Die Lage und der Schnitt des Hauses birgt viel Potenzial, welches von Ihnen genutzt werden kann, um Ihren Traum vom Eigenheim zu verwirklichen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Gerne lassen wir Ihnen weitere Informationen in unserem Exposé zukommen und vereinbaren einen Termin zur Besichtigung.

Tetz ist der zweitgrößte Ortsteil der Stadt Linnich im Kreis Düren, Nordrhein-Westfalen.
Der Ort liegt in der Jülicher Börde, einem besonders fruchtbaren Landstrich in der Kölner Bucht. In der Region die sonst eher arm an offenen Gewässern ist besitzt Tetz das Glück gleich zwei fließende Gewässer in unmittelbarer Nähe zu haben. Westlich von Tetz fließt die Rur, und durch den Ort selbst der Malefinkbach.

Westlich von Tetz liegen die Ortschaften Floßdorf und Barmen, östlich Boslar, südlich Broich und nördlich Linnich.

Tetz verfügte seit 1911 mit dem Bahnhof Tetz-Boslar über einen Zugang zur Bahnstrecke Jülich–Dalheim. Auf jener Strecke wurde im Abschnitt Jülich–Baal der Personenverkehr in den 1960er Jahren stark ausgedünnt, erschwerend hinzu kam der anwachsende Individualverkehr. Die infolgedessen nachlassenden Fahrgastzahlen veranlassten die Bundesbahn dazu, den Personenverkehr zwischen Jülich und Baal zum 29. September 1968 einzustellen. Die Dürener Kreisbahn (DKB) entschloss sich, 2002 den Streckenabschnitt zwischen Linnich und Jülich (nun als Weiterführung der Bahnstrecke Jülich–Düren) zu reaktivieren. Tetz hatte so seit 34 Jahren erstmals wieder Zugang zum Bahnverkehr (in Richtung Jülich/Düren und Linnich) über den neu errichteten Haltepunkt Tetz. Der Bahnhof Tetz-Boslar wird aufgrund der ungünstigeren Lage zum Ort und nicht mehr angefahren. Das ehemalige Empfangsgebäude samt zugehörigem Grundstück befindet sich in Privatbesitz.

Durch den Ort fährt die Busverkehr Rheinland GmbH (BVR) mit der Buslinie 287. Am westlichen Ortsrand verläuft die Landesstraße 253, südlich des Ortes befindet sich die Bundesautobahn 44.

– voll unterkellert
– isolierverglaste Kunststofffenster mit Rollläden
– Ölzentralheizung mit Warmwasseraufbereitung (Bj. 1974)
– Dachgeschoss gedämmt
– Garage (30m²) mit zusätzlichem Stellplatz
– freistehend in ruhiger Lage
– hochwertige Parkettböden
– barrierefreies Bad mit ebenerdiger Dusche im EG
– leichte Schäden durch Bergbau, welche aber vom RWE übernommen werden (Angebot liegt vor)

Details
Merkmale
Energiedaten